Erklärvideos sind nicht nur die Zukunft, sie sind mittlerweile auch die Gegenwart. Viele Agenturen und Firmen haben die Zeichen der Zeit längst erkannt und haben sich darauf spezialisiert, Videos für Unternehmen zu produzieren. Zwar muss man selbstverständlich nicht zwingend ein Erklärvideo vom Profi produzieren lassen, sondern kann dies auch in Eigenregie versuchen, jedoch gibt es bei der Videoproduktion einige Fallen, in die Laien oftmals tappen können. Um diese Fallen zu umgehen, schauen Sie doch einmal in diesen Artikel hinein.

Entscheidet man sich für die Produktion eines professionellen Erklärvideos ist das Skript essentiell dafür. Ansonsten würde man ohne richtiges Ziel vor Augen arbeiten, was dazu führt, dass das Erklärvideo einen chaotischen und unseriösen Eindruck beim Zuschauer erweckt.

Was ist ein Erklärvideo Skript?

Doch was genau ist mit einem Erklärvideo Skript überhaupt gemeint? Es bezeichnet eine Art „Drehbuch“ für ein Video. In solch einem Skript wird das Video mit allem was dazu gehört geplant, es ist sozusagen der Rohentwurf.

Eine wichtige Regel für die Fertigung eines Videos ist, dass man nicht einfach „aus dem Bauch“ heraus produzieren sollte. Man muss sich immer bewusst darüber sein, welches bestimmte Ziel mit dem Video verfolgt werden soll. Um dies erfolgreich umzusetzen, verlangt es nach einer gründlichen Überlegung darüber, wie man das geplante Ziel erreichen möchte.

Wer kennt nicht eins dieser vielen Internet-Videos, die einfach nur gähnend langweilig sind und bei denen irgendwie nichts wirklich Interessantes passiert? Diese Videos wirken meist sehr unprofessionell und amateurhaft, da der Zuschauer vor lauter „Öhms“ und „Ähms“ schon gar nicht mehr weiß, was eigentlich gerade vermittelt werden soll. Das Video wird dann häufig abgebrochen. Doch genau solch eine Reaktion sollte beim eigenen Video verhindert werden.

Das perfekte Erklärvideo Skript

Machen Sie es anders! Haben Sie ein klares Ziel vor Augen. Stammeln Sie nicht herum, sondern gehen Sie gezielt und strukturiert an die Sache heran. Um ein perfektes Skript zu erstellen, wird etwas Übung benötigt. Am besten suchen Sie sich einen Profi, der darauf spezialisiert ist und mit dem Sie ein gut durchdachtes Skript entwickeln können, um so ein perfektes Erklärvideo zu produzieren.
Wenn Sie außerdem auf die vier folgenden Tipps bei der Skripterstellung achten, wird auch Ihr Erklärvideo ein Erfolg werden und Ihnen zu mehr Umsatz und neuer Kundengewinnung verhelfen.

Tipp 1: Erreichen Sie Ihre Zuschauer emotional

Das Skript stellt die Basis der Erklärvideo Produktion dar. Sie erstellen eine kurze Übersicht, was Ihr Video enthalten soll und arbeiten diese zu einem umfassenden Skript aus. Das Skript legt das Grundgerüst eines Erklärvideos und den Inhalt fest. Damit bestimmt es größtenteils die Wirkung des Videos auf die Zuschauer. Das Skript ist der Schlüssel zum Erfolg, daher sollte man für die Erstellung des Skriptes viel Zeit investieren. Die Zuschauer haben die Möglichkeit sich mit dem Hauptcharakter des Videos zu identifizieren, wenn eine festgelegte Story existiert. Dabei sollte man aber darauf achten, dass man aus einer Fülle an Informationen die richtige Botschaft extrahiert, um die Zuschauer nicht zu überfordern.

Tipp 2: Behalten Sie den roten Faden

Die Qualität eines Erklärvideos wird stark durch das Skript bestimmt. Das Fundament eines Skriptes ist der rote Faden. Dieser enthält folgende Gegenstände: Interessewecker, Problem, Vorteile und Handlungsaufforderung. Der rote Faden stellt sicher, dass der Zuschauer die richtigen Informationen zur richtigen Zeit erhält. Das Interesse der Zuschauer wird somit geweckt und sorgt dafür, dass die Aufmerksamkeit der Zuschauer kontinuierlich bleibt.

Tipp 3: KISS – Keep it short and simple

Dieser Satz gilt nicht nur für Wörter und Sätze, sondern auch für das komplette Erklärvideo. Sie müssen davon ausgehen, dass Ihre Zuschauer nicht über Ihr Fachwissen verfügen. Versuchen Sie also Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung leicht und verständlich zu erklären.

Es dürfen keine offenen Fragen beim Zuschauer bleiben, außer sie dienen als Interessewecker und gelten somit als Handlungsaufforderung. Diese muss eindeutig und auffordernd sein und einen vorteilhaften Nutzen enthalten.

Tipp 4: Fügen Sie Beweis-Elemente und Best Practices hinzu

Der geschickte Einbau von Beweis-Elementen, wie Referenzen, Zitate und Zertifikaten dient dazu, das Vertrauen in die Aussagen des Videos zu stärken.

Fügen Sie Best Practices hinzu, um Einwände zu verhindern. Die Relevanz dieser Argumente für den Kunden ist schließlich schon belegt.

Je besser Sie sich über Ihre Positionierung und Kommunikation gegenüber dem Kunden im Klaren sind, desto besser können Sie die richtigen und wichtigen Informationen im Video platzieren.

Fazit

Skripte sind sehr wichtig, wenn man ein professionell aufgezogenes Erklärvideo produzieren möchte. Man muss ein konkretes Ziel mit dem Video verfolgen.

Versuchen Sie Ihre Zuschauer emotional zu erreichen, um so die Aufmerksamkeit und das Interesse von ihnen zu wecken. Wichtig ist, dass Sie auf jeden Fall den roten Faden behalten, denn nur so können die Zuschauer den Überblick über die vorgegebenen Informationen behalten. Sorgen Sie in Ihrem Skript dafür, dass das Video und dessen Inhalt später einfach zu verstehen ist, denn nicht jeder verfügt über ein gewaltiges Know-how zu Ihrem Produkt bzw. Ihrer Dienstleistung. Sie wollen Ihre Zuschauer schließlich nicht überfordern. Weiterhin sollten Sie Beweis-Elemente und Best practice hinzufügen, um das Vertrauen der Zuschauer für Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung zu gewinnen und zu stärken.

Prüfen Sie Ihr Skript auf all die oben genannten Tipps und optimieren Sie somit die Verkaufsfähigkeit Ihres Erklärvideos!

Bild: Copyright (c) Depositphotos.com/ rastudio / -panya-

Neue Beiträge