Wie Ihr Erklärvideo durch eine gute Handlungsaufforderung zum erfolgreichen Verkaufsvideo wird

Wie Ihr Erklärvideo durch eine gute Handlungsaufforderung zum erfolgreichen Verkaufsvideo wird

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

In einem Erklärvideo werden bis zu 150 Wörter in der Minute untergebracht. Es ist eine größere Ausdrucksstärke als bei Text vorhanden, welche zudem noch durch die Visualisierung ergänzt wird. Wenn Sie die Tipps dieses Beitrages beherzigen wird auch Ihr Erklärvideo zu einem erfolgreichen Verkaufsvideo.

Bei so vielen Informationen kann der potenzielle Kunde schnell die Übersicht verlieren. Daher ist es unumgänglich eine Handlungsaufforderung, auch Call to Action genannt, in das Erklärvideo einzubauen. Die Wichtigkeit dieses Elements zeigt sich darin, dass dem Zuschauer ein klarer Befehl gegeben wird.

Wann wird eine Handlungsaufforderung eingebaut?

Bei Websites spricht der Fachmann von der Positionierung des Handlungsbefehls. In einem Video ist weniger die Position und mehr der Zeitpunkt entscheidend. Hier stellt sich die Frage, wie Videos betrachtet werden, die nützliche Informationen enthalten. Sie werden so lange angeschaut, bis Langeweile eintritt. Daher gilt es den Zuschauer mit interessanten Inhalten zu überzeugen.

Die Handlungsaufforderung gehört als Abschluss an das Ende des Erklärvideos und verstärkt dadurch auch dessen Wirkung als Verkaufsvideo. Gerade bei Erklärvideos, die Ihre Information in 90 Sekunden auf den Punkt bringen, ist eine Aufforderung zum Handeln wichtig.

Ihr Erklärvideo sollte das Interesse des potenziellen Kunden wecken und ihn bis zum Schluss begeistern, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass dem Call to Action gefolgt wird.

Wie wird die Handlungsaufforderung effektiv gestaltet?

Als funktionierendes Element hat sich dabei die Dringlichkeit bewährt. Zunächst einmal muss die Frage lauten, warum die Handlungsaufforderung überhaupt dringlich gestaltet sein sollte? Wer Ihr Video zu sehen bekommt, der hat für gewöhnlich bereits nach einem Produkt oder einer Dienstleistung gesucht.

Mit einem zeitlichen begrenzten Angebot oder einem  besonderen Vorteil kann der Aufforderung zur Handlung mehr Nachdruck verliehen werden.

Die drei nachfolgenden Beispiele zeigen Ihnen, wie eine normale Handlungsaufforderung aussieht und wie Sie diese erweitern können:

  • Bestellen Sie noch heute… und Sie erhalten ein zusätzliches Geschenk!
  • Abonnieren Sie unseren Newsletter… und Sie bekommen sofort einen 5 Euro Gutschein per Mail zugestellt!
  • Rufen Sie uns bis zum 31.05. an… und Sie erhalten 10 Prozent Rabatt auf Ihre Bestellung!

Durch die Dringlichkeit gewinnt die Handlungsaufforderung noch an Wirksamkeit. Die Zuschauer wittern einen Vorteil und möchten diesen gerne, so lange es noch möglich ist, wahrnehmen.

Warum sollte die Handlungsaufforderung getarnt sein?

Ein Erklärvideo hebt die Handlungsaufforderung auf die nächste Stufe. Denn nicht nur schriftlich und mündlich kann die Vorgehensweise erklärt werden. Vielmehr ist es möglich die konkrete Handlung anhand des Videos zu präsentieren. Damit eine größtmögliche Wirkung beim Kunden eintritt ist es ratsam anschließend noch den konkreten Vorteil darzustellen.

Dem potenziellen Kunden wird genau aufgezeigt, was er zu tun hat. Er kommt nicht in die Verlegenheit selbst über sein Handeln nachdenken zu müssen. Um dies deutlich zu transportieren ist die Handlungsaufforderung in einer klaren Sprache zu sprechen, die sich noch vom üblichen Vide-Stil abhebt. Auf diese Weise werden Interessenten mit einer Wahrscheinlichkeit von 85 Prozent eher zu Käufern, als wenn sie das Video nicht gesehen hätten.

Wie werden beim Verkaufsvideo Fehler vermieden?

Was haben Fehler bei der Handlungsaufforderung mit dessen Wirksamkeit zu tun?

Ganz einfach: Können diese vermieden werden, ist der Call to Action effektiver.

Typische Fehler, die zu einem Verlust der Wirksamkeit führen konnten sind:

  • Keine klare Handlungsaufforderung im Erklärvideo
  • Zu viele Handlungsaufforderungen verwirren den Betrachter
  • Der Call to Action wurde zum falschen Zeitpunkt ausgesprochen
  • Die Aufforderung zur Handlung geht im Video unter
  • Die Formulierung ist nicht eindeutig und prägnant genug

Wichtig ist auch das Verhalten nach der Handlungsaufforderung. Haben wir den potenziellen Kunden für uns gewonnen, muss auch der übrige Ablauf bis zur Bestellung reibungslos gewährleistet werden.

Fazit – Das Erklärvideo wird durch eine Handlungsaufforderung zum Verkaufsvideo

Wenn Sie diese typischen Fehler vermeiden, die Handlungsaufforderung dringlich gestalten und sie Ihre Handlungsaufforderung zum richtigen Zeitpunkt implementieren, wird auch Ihr Erklärvideo zum erfolgreichen Verkaufsvideo.

Die Gewinnung von weiteren Kunden ist das Ziel und die Handlungsaufforderung in einem Erklärvideo stellt den richtigen Weg der Anwendung dar.

Sie wollen auch ein erfolgreiches Verkaufsvideo? Dann schicken Sie uns noch heute eine unverbindliche Anfrage. Zusammen machen wir Ihr Erklärvideo zu einem erfolgreichen Verkaufsvideo!

25 Fakten, die die Macht von Erklärvideos demonstrieren

Die Macht von Bewegtbildern

25 Fakten, die die Macht von Erklärvideos demonstrieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Kennen Sie diese Situation auch? Ihre Homepage verfügt über einen stetigen Besucherstrom, die potentiellen Kunden tätigen aber keine Bestellung. In diesem Fall ist Optimierung wichtig.

Vielleicht werden die Besucher von zu viel Text erschlagen. Oder es gibt keine konkrete Handlungsaufforderung, die ihnen die nächsten Schritte aufzeigt. Anhand von 25 Fakten wollen wir Ihnen zeigen, warum sie den Erfolg ihrer Webpräsenz mit Erklärvideos steigern können.

25 Statistiken, welche die Kraft und Reichweite von Erklärvideos verdeutlichen

Erklärvideos haben das Potential das Unternehmen voranzutreiben. Dropbox hat dies mit einer spartanischen Homepage und der Videoanleitung erfolgreich vorgemacht. Im Ausland werden Erklärvideos schon länger und häufiger eingesetzt als in der Bundesrepublik. Anhand bestehender Statistiken lassen sich Fakten ableiten, welche für den Verkaufserfolg von Erklärfilmen sprechen.

  1. 66 Prozent der Besucher werden ein Video ein zweites Mal anschauen, sofern es interessante Informationen präsentiert hat. (Internet Retailer)
  2. 52 Prozent der betrachtet berichten im Anschluss, dass ein Video sie bei der Kaufentscheidung bestärkt hat. (Internet Retailer)
  3. 52 Prozent der Führungskräfte im Wirtschaftsbereich schauen sich arbeitsbezogene Videos auf YouTube an. (eMarketer. Forbes)
  4. 75 Prozent der Führungskräfte schauen zumindest einmal wöchentlich ein Video auf einer geschäftlichen Homepage an. (eMarketer. Forbes)
  5. 39 Prozent der Führungskräfte haben nach Betrachten des Videos den entsprechenden Verkäufer kontaktiert. (Forbes)
  6. Ein Erklärvideo mit einer Länge von einer Minute besitzt den Wert von 1.8 Millionen Wörtern. (Forrester)
  7. Einkäufer im Internet bleiben im Durchschnitt zwei Minuten länger auf der Homepage, wenn ein Video vorhanden ist. (Comscore)
  8. 64 Prozent der Online-Einzelhändler sind eher zum Kauf bereit, im Vergleich zu Personen die das Video nicht gesehen haben. (TMG)
  9. Auf Google werden Suchanfragen 50-mal häufiger auf der ersten Seite angezeigt, wenn ein Video enthalten ist. (Forrester Research)
  10. Suchergebnisse mit Videos haben eine um 41 Prozent höhere Klickrate. (RankAbove)
  11. Allein das Wort Video in einer Marketing-Mail erhöht die Klickrate um 7 – 13 Prozent. (Experian)
  12. Wird das Video direkt im E-Mail Marketing verwendet, erhöht sich die Klickrate um 200 bis 300 Prozent. (Forrester)
  13. Das Einfügen eines Erklärvideos auf der Dropbox-Homepage hat die Conversions-Rate um 10 Prozent gesteigert. Dies entsprach im Jahr 2012 einem Wert von 48 Millionen Dollar. (Dropbox)
  14. 80 Prozent der Internetnutzer kehren zu einer Homepage zurück, auf der sie in den letzten 30 Tagen ein Video betrachtet haben. (Online Publishers Association)
  15. 85 Prozent der Verbraucher sind durch ein Video eher bereit das Produkt zu erwerben. (TMG)
  16. Animierte Videos erhöhen die Conversions-Rate um 20 Prozent oder mehr.
  17. Lediglich 20 Prozent der Betrachter schauen ein Video lediglich über 10 Sekunden oder kürzer. (Visible Measures)
  18. 60 Prozent der Betrachter werden das Erklärvideo bis zum Ende verfolgen, wenn es kürzer als eine Minute läuft. (Wistia)
  19. Auf YouTube werden jede Minute ungefähr 100 Stunden an Videos hochgeladen. (YouTube)
  20. Laut YouTube werden bis ins Jahr 2015 76 Prozent der Internetnutzer regelmäßig Videos betrachten. (YouTube)
  21. Schon derzeit werden über 2 Milliarden YouTube Videos täglich angeschaut. (YouTube)
  22. Bei Twitter werden 700 Videos in der Minute geteilt. (YouTube)
  23. Ein Erklärvideo teilt dem Betrachter alles Wissenswerte schnell und überaus deutlich mit.
  24. „Ein Bild sagt mehr als 1.000 Wörter.“ Wie viel mehr kann dann erst ein Video aussagen? 40 Prozent der in einem Erklärvideo vermittelten Informationen wird im Vergleich zum Text mehr im Gedächtnis gespeichert.
  25. Im Gegensatz zu Telefon und E-Mail kann ein Video 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, auch an Feiertagen, aufgerufen werden.

Fazit – Erklärvideos bringen Umsatz!

Die aufgeführten Statistiken belegen sehr deutlich, dass mehr Besucher generiert werden. Zudem sind die Betrachter eines Erklärvideos eher bereit die gewünschte Handlung auszuführen. Für ein Unternehmen bedeutet dies, dass der Umsatz erhöht werden kann.

Außerdem werden Kunden, die sich einmal von einem Video haben überzeugen lassen und mit ihrer Entscheidung zufrieden sind, zur entsprechenden Homepage des Unternehmens zurückkehren.

Falls sie bereits ein konkretes Projekt im Kopf haben, aber nicht wissen wie Sie es umsetzen sollen? Dann greifen Sie doch einfach auf unsere kostenlose und unverbindliche Beratung zurück!

15 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie ein Erklärungsvideo kaufen

15 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie ein Erklärungsvideo kaufen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Zahlreiche Besucher betreten Ihre Homepage, aber niemand macht sich die Mühe Kontakt zu Ihrem Unternehmen aufzunehmen?

In diesem Fall wird die Zielgruppe wohl nicht richtig angesprochen. Ein Erklärungsvideo kann diese Problematik für Sie lösen. Auch hier sollte jedoch geplant vorgegangen werden. Daher werden nachfolgend Aspekte des Erklärvideos für Sie aufgeführt, die vor der Beauftragung bekannt sein sollten.

Erfolg mit Erklärungsvideos ist planbar – Was Sie wissen sollten!

 

Die Erstellung des Erklärfilms wird von einer Agentur übernommen. Aber Sie als Kunde sollten schon vorab wissen, was Sie erreichen wollen. Folgende Fragen sollten Sie sich selber im Vorfeld beantworten.

1. Wie soll das Video genutzt werden?

Das Erklärungsvideo kann auf der Homepage unschätzbare Dienste leisten. Es ist auch möglich ein Video über den E-Mail Newsletter zu versenden. Die Kunden wollen gezielt angesprochen werden. Erreichen Sie Ihre Zielgruppe mit Humor oder mit Ernsthaftigkeit? Sind es jüngere oder ältere Kunden, die angesprochen werden sollen?

2. Wie kann der Betrachter über den Inhalt gesteuert werden?

Aus Sicht Ihres Unternehmens soll der Kunde nicht in erster Linie unterhalten, sondern gesteuert werden. Die Vorteile für ihn müssen aufgezeigt werden. Am wichtigsten ist jedoch, dass er nach Betrachten des Erklärfilms weiß, welche Aktion er durchführen soll (Einen Button anklicken, den Shop betreten, sich für den Newsletter anmelden, etc.).

3. Welche Länge soll das Erklärungsvideo haben?

Die Dauer eines Videos ist ein wichtiges Element. Zu kurz und der Kunde kann nicht überzeugt werden. Zu lang und er wird Ihnen abspringen, bevor die Handlungsaufforderung eingespielt werden konnte. Solange sich der potentielle Kunde gut unterhalten fühlt und einen eigenen Vorteil erkennt, wird er sich die „Show“ auch bis zu Ende anschauen. Innerhalb von maximal 2 Minuten sollte alles Wichtige erzählt werden.

4. Welches Problem kann Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung lösen?

Es ist am besten, wenn die Erklärung einfach und verständlich ist. Die meisten Kunden wollen nicht auf der intellektuellen Ebene überzeugt werden. Wenn sie auf der Gefühlsebene angesprochen werden und dabei den eigenen Vorteil erkennen, wird aus dem Besucher ein Kunde.

5. Wie können die Bedenken der Kunden zerstreut werden?

Wenn Sie einem Kunden Ihr Produkt anpreisen, welche Gegenargumente bekommen Sie zu hören. Diese sollten im Erklärungsvideo angesprochen und gleichzeitig ausgeräumt werden.

6. Gibt es eine Markenpersönlichkeit?

Ein Blick auf die Zielgruppe kann Ihnen Aufschluss über die Markenpersönlichkeit geben. Wenn diese Personen gezielt angesprochen werden, kann sich eine Marke entwickeln. Diese verkauft sich irgendwann von alleine.

7. Ist ein Firmenlogo vorhanden?

Ein Logo sollte gezielt Bestandteil des Videos werden. Es repräsentiert Ihre Firma nach Außen. Wer über eine Autobahn fährt und ein großes, gelbes M sieht, dem geht sofort der Name McDonalds im Kopf herum.

8. Wer sind Ihre Kunden?

Sollen Verbraucher (B2C) oder Geschäftskunden (B2B) angesprochen werden? Im letzteren Fall können spezifischere Elemente und konkretere Probleme in das Erklärungsvideo aufgenommen werden. Während der Verbraucher sich mit einfachen, praktischen Argumenten zu seinem persönlichen Vorteil überzeugen lässt.

9. Was wollen die Besucher auf Ihrer Homepage?

Welche Art von Besucher betritt die eigene Internetpräsenz? Welches Problem führt diese zu Ihnen? Wer diese Problemstellung für seine Besucher in einem Erklärungsvideo beantworten kann, der wird Kunden gewinnen.

10. Welche Eklärvideo-Agentur soll beauftragt werden?

Erfahrung ist das A und O. Sie kann oftmals nur schwer überprüft werden. Es ist ratsam sich die Referenzen einer Erklärvideo-Agentur anzuschauen. Sind Sie von diesen Leistungen überzeugt? Können Sie sich die Art und Weise der Erklärungsvideos für Ihr Unternehmen vorstellen? Dann haben Sie die richtige Agentur gefunden.

11. Bis wann soll das Video fertig werden?

Es ist wichtig Ziele zu setzen. Wer ein Erklärungsvideo von einer Minute Länge erstellen lassen möchte, der sollte den Prozess nicht unterschätzen. Es dauert durchaus drei bis vier Wochen, bis ein solches Video in hoher Qualität erstellt wird.

12. Möchten Sie selbst in den Prozess eingebunden werden?

Sie als Unternehmer machen die Vorgaben zum Erklärvideo. Es ist jedoch ratsam, auf der sachlichen Ebene zu bleiben. Die kreative Umsetzung sollten Sie der erfahrenen Agentur überlassen.

13. Welcher Sprachstil sollte genutzt werden?

Der Betrachter möchte sich angesprochen fühlen. Damit Menschen jeden Geschlechts, Alters und Intelligenz dem Video folgen können (also möglichst viele Personen erreicht werden), sollte die Sprachstil leicht und verständlich sein.

14. Passt das Eklärvideo in den Werbemix?

Ist ein Erklärungsvideo die richtige Investition? Zählen hauptsächlich alte Leute zu den Kunden? Diese sind nicht so internetaffin. Vielleicht ist eine andere Werbung besser geeignet. Aber nichts überstürzen. Vielleicht informieren sich die Verwandten auf Ihrer Unternehmenshomepage. Dies sollte bei der Ansprache natürlich bedacht werden. Trotzdem ist es wichtig die Zielgruppe mit einem Video auch erreichen zu können.

15. Sind Sie bereit für diese Investition?

Wo steht Ihr Unternehmen gerade? Noch am Anfang? Dann ist es vielleicht noch zu früh für ein Erklärungsvideo. Es handelt sich um eine größere Investition im Werbebereich. Ein erfolgreiches Konzept, ohne Frage, aber die Unternehmensziele sollten vorab herausgearbeitet werden. Es gilt zu wissen was die Kunden möchten und brauchen. Nur wer sein Geschäftsfeld durchschaut und sich gezielt platzieren möchte, der wird von einem Video profitieren.
 

Fazit – Mit dem Erklärungsvideo zum Erfolg

Das Erklärvideo eignet sich für die meisten Geschäftsmodelle. Es ist jedoch schwierig Anfragen zu beantworten, wo potentielle Kunden sich vorab keine Gedanken gemacht haben. So wirkt das erste Gespräch vielleicht sogar abschreckend. Nur gezielte Aktionen führen zum Erfolg. Dies gilt für unsere Kunden und unsere Agentur gleichermaßen.
 

Wer die hier aufgeführten Fragen für sich beantwortet, der hat im Anschluss eine genaue Vorstellung von seinem Erklärungsvideo. Aus Sicht der Agentur ergibt sich ein zeitlicher Vorteil, da die Planung in Zusammenarbeit mit dem Kunden schneller verläuft.

5 Gründe, warum Ihr Unternehmen mit einem Erklärfilm mehr Kunden gewinnt

Erklärvideo, der Kundenmagnet

5 Gründe, warum Ihr Unternehmen mit einem Erklärfilm mehr Kunden gewinnt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Wir Menschen lieben Bilder. Denn sie vermitteln uns innerhalb kürzester Zeit umfassende Informationen, für die es eigentlich viele Worte gebraucht hätte!

Kein Wunder also, dass auch im Internetzeitalter das Bild – und mit ihm das “Bewegtbild”, also das Video – einen so hohen Stellenwert einnimmt. Wenn Sie auf dem Online-Markt die größtmögliche Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen und Ihre Produkte erregen möchten, kommen Sie daher um Bilder und Videos nicht herum.

Doch eine schöne Optik reicht längst nicht mehr aus, um aus der Masse hervorzustechen und sich von der Konkurrenz abzuheben. Die Kunden verlangen inzwischen mehr, nämlich Mehrwert.

Ein Medium, mit dem Sie Ihre Kunden gleichermaßen unterhalten und informieren, ist das Erklärvideo.

Erfahren Sie heute, welche Vorteile Ihnen Erklärfilme gegenüber Text und Bild bietet und wie Sie mit einem Erklärvideo Ihren Erfolg steigern!

 

Erklärvideos: Mehr Aufmerksamkeit & besseres Verständnis

Wussten Sie, dass die Aufmerksamkeitsspanne des Menschen seit dem Jahr 2000 von 12 auf 8 Sekunden gesunken ist? Mehr Zeit bleibt Ihnen nicht, um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu gewinnen.

Wer auf Erklärvideos setzt, braucht auch nicht mehr Zeit. Denn mit einem Erklärfilm, das durch charmante Animationen, packendes Storytelling und sympathische Protagonisten überzeugt, fesseln Sie Ihre Zuschauer an den Bildschirm – von der ersten Sekunde an!

Videos haben sich inzwischen zum beliebtesten Medium der Internetnutzer entwickelt. Niemand möchte mehr überlange, trockene Texte lesen, wenn er sich stattdessen ein kurzes Video anschauen kann.

Gerade, wenn Sie ein komplexes Thema einfach und verständlich vermitteln wollen, empfiehlt sich der Einsatz von Erklärvideos: Ihre Botschaft wird auf das Wichtigste reduziert und in weniger als 120 Sekunden leicht verständlich präsentiert.

Die Verbindung aus Ton und visueller Darstellung fördert zudem das Verständnis und den Lerneffekt beim Zuschauer.

Erklärfilme für gezielte Kundenansprache

 

Ihr Erklärfilm lässt sich individuell auf Ihre Zielgruppe zuschneiden und sorgt so für die optimale Kundenansprache. Das gilt nicht nur für das Design und den Inhalt Ihres Erklärvideos, sondern auch für dessen Platzierung!

Nutzen Sie Ihren Erklärungsfilm, um ihn in eine Video-Anzeige auf Facebook und Co. einzubinden und so die Social-Media-Fans unter Ihren Kunden zu erreichen.

Oder betten Sie Ihr Video in Ihren nächsten Newsletter ein, um Ihre Stammkunden zu einem Besuch Ihrer Webseite zu animieren. Übrigens: Allein die Erwähnung von “Video” in der Bertreffzeile sorgt bereits dafür, dass die Öffnungsrate Ihrer E-Mails eklatant ansteigt!

Natürlich können Sie Ihren Erklärfilm auch direkt auf einer Produktseite präsentieren, um alle Unentschlossenen vom Kauf Ihres Produkts zu überzeugen.

Ihnen steht Messebesuch bevor? Dann vergessen Sie nicht, auch dort Ihr Erklärvideo vorzuführen! So stechen Sie aus der Masse der übrigen Messestände hervor, erleichtern sich den Einstieg in ein Beratungsgespräch und steigern gleichzeitig die Qualität Ihrer Leads.

  • Erklärvideos, die Sie auf Ihrer Webseite einbetten, lassen die Besucherzahlen um bis zu 55 Prozent steigen.
  • Ein auf Ihrer Website eingebettetes Erklärvideo verbessert Ihr Ranking in den Suchmaschinen.
  • Statistiken zeigen, dass 92 Prozent aller Mobilfunknutzer ihre Videos mit Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern teilen.
  • Die Wahrscheinlichkeit, das ein Kunde ein Produkt tatsächlich kauft, steigt auf bis zu 85 %, wenn er zuvor ein Produktvideo gesehen hat.
  • Sie bleiben im Gedächtnis Ihrer Kunden, denn Erklärfilme sorgen für einen besseren Erinnerungswert. Bilder und Filme bleiben bedeutend länger im Gedächtnis als Texte.

Was macht ein wirkungsvolles Erklärvideo aus?

  • Sorgen Sie innerhalb der ersten 8 Sekunden für einen gelungenen Pitch, um die Aufmerksamkeit des Kunden zu erregen und ihn zum Weiterschauen zu animieren.
  • Sprechen Sie Ihre Kunden auf emotionaler Ebene an. Am besten geht das mit gelungenem Storytelling und sympathischen Charakteren, mit denen sich der Zuschauer identifizieren kann.
  • Vergessen Sie nie, am Ende Ihres Erklärvideos eine Handlungsaufforderung – die sogenannte “Call-to-Action” – einzubauen, die den Kunden zu der gewünschten Handlung bewegen soll.
  • Legen Sie Wert auf eine hochwertige Optik und beweisen Sie Ihren Kunden Ihr Qualitätsbewusstsein. Selbstgemachte Erklärvideos mögen zwar günstig sein, aber erzielen nie dieselbe Wirkung wie Erklärfilme von echten Erklärvideo-Profis. Im schlimmsten Fall schädigen Sie sogar Ihren Ruf!

Fazit: Unzählige Vorteile – mit nur einem Erklärvideo!

Erklärvideos sind das optimale Medium, um im Internetdschungel Aufmerksamkeit zu erregen und Ihre Kunden gleichermaßen zu informieren und zu unterhalten.
 

Auch Sie können mit einem Erklärvideo von videoboost Ihre Zielgruppe ansprechen und in kürzester Zeit neue Kunden gewinnen. Schicken Sie uns einfach eine kostenlose Anfrage und lassen Sie sich individuell beraten!