Das Erklärvideo ist ein wichtiger Bestandteil, wenn nicht sogar eine der gewinnbringendsten Möglichkeiten des Videomarketings. Wenn Sie Ihr Unternehmen wieder ins Gespräch bringen möchten und eventuell neue Produkte, Ideen oder Strategien entwickelt haben, dann ist das Erklärvideo genau das Richtige für Sie. Hiermit haben Sie die Möglichkeit augenblicklich potentielle neue Kunden zu überzeugen. Ein Erklärvideo kann sich dank der Social Media Welt innerhalb kürzester Zeit verbreiten und somit auf einen Schlag zusätzliche Kunden erreichen.
Das große Potential eines Online-Videos wird von immer mehr Unternehmen erkannt, jedoch wissen die wenigsten, wie Ihre Investition den gewünschten Erfolg bringen kann.
Das Erklärvideo sollte Ihr Unternehmen und damit Ihre Strategie im bestmöglichen Licht darstellen und den Zuschauer möglichst effizient überzeugen.
Doch bevor Sie sich ein animiertes Erklärvideo erstellen lassen, müssen Sie sich selbst einige Fragen stellen.

Brauche ich überhaupt professionelle Unterstützung bei einem Erklärvideo?

Beschäftigen Sie sich zunächst einmal genauer mit der Materie. Sie sind der Meinung, dass Sie sich sicher genug fühlen, selber ein Erklärvideo zu erstellen? Dann lesen hier unsere Tipps dazu wie Sie ein günstiges Erklärvideo erstellen können. Wenn Sie jedoch auf ein professionelles Auftreten und ein wirkungsvolles Video bedacht sind, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns.

Haben Sie die Verkaufsoptimierung im Hinterkopf?

Leider erhalten die menschlichen Psyche und die damit verknüpften Regeln der Verkaufsoptimierung oftmals zu wenig Aufmerksamkeit bei der Produktion von Erklärvideos. Daraus folgt, dass Unternehmen in die typischen Fallen tappen und somit das Interesse der potentiellen neuen Kunden unterbinden.
Sie sollten dabei das Bewusstsein für die Prinzipien der Verkaufsoptimierung nicht aus den Augen verlieren, denn genau dieses führt Sie zum Erfolg. Ihr Video ist Ihr zukünftiger 24/7 Verkäufer. Geben Sie ihrem Video also alles Know-How aus dem Vertriebsbereich mit das möglich ist.

Wie lautet Ihr „Elevator Pitch“?

Jedes Unternehmen verfolgt eine Strategie. Welche ist also genau Ihre? Benennen Sie Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung und dessen Hauptnutzen? Was wollen Sie mit dem Erklärvideo erreichen? Die „selling points“ für Ihr Video sollten klar sein. Sicher kennen Sie die besten Argumente um Interessenten von Ihren Produkten zu überzeugen.

Welche Probleme werden von Ihrem Produkt / Dienstleistung gelöst?

Wie genau funktioniert Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung überhaupt? Welche Probleme haben Ihre Kunden und womit kann man Ihr Interesse wecken? Um diese Frage zu klären, ist es jedoch wichtig, dass Sie sich zunächst einmal mit der Frage auseinander setzen, welche Zielgruppe Sie überhaupt ansprechen wollen.

Welche Zielgruppe will ich mit dem Erklärvideo erreichen?

Die Zielgruppe sollten Sie dabei keinesfalls außer Acht lassen, denn dies bestimmt letztendlich, ob Sie neue Kunden werben können oder nicht.
Die Zielgruppe muss sowohl inhaltlich als auch emotional bei ihrem Vorwissen und ihren Emotionen abgeholt werden. Dementsprechend können die vermittelten Informationen an das vorherige Wissen angeknüpft werden und bleiben besser in Erinnerung. Es ist also von großer Wichtigkeit, dass Sie sich zunächst einmal mit Ihrer Zielgruppe identifizieren und diese näher defininieren. Sprechen Sie Ihre Zielgruppe direkt an.
Im besten Fall erzielen Sie einen „Aha-Effekt“ mit Ihrem Erklärvideo. Sobald der Zuschauer ein emotionales Erlebnis hat, wie zum Beispiel verblüfft zu sein, ist Ihnen sein Interesse und seine Aufmerksamkeit sicher.

Was ist der primäre Zweck des Videos?

Wollen Sie etwas verkaufen oder lediglich erst einmal Interesse wecken? Wollen Sie Ihr Geschäftsmodell oder Ihre Produkte und Prozesse erklären? Diese Frage geht eng mit der Frage nach der Zielgruppe einher und sollte unbedingt vor Ihrer Erklärvideo Produktion beantwortet sein.

Welche Handlungsaufforderung soll am Ende des Videos genannt werden?

Was möchten Sie bei Ihrem Zuschauer erreichen: Soll dieser seine Kontaktdaten hinterlassen oder eine Bestellung abgeben oder sich weiter über Ihr Produkt / Ihre Dienstleistung informieren oder das Video liken und sharen? Die Handlungsaufforderung am Ende des Videos bildet die beste Möglichkeit Ihre Kunden weiter in die von Ihnen gewünschte Richtung zu lenken.

Haben Sie einen Zeitplan erstellt?

Behalten Sie den Überblick, wann welcher Produktionsschritt ansteht, welche Entscheidungen wann zu treffen sind und wann Sie welche Informationen zurechtlegen müssen. Nur mit Hilfe eines Zeitplans kann von der Beratung in die Produktion Ihres Erklärvideos übergegangen werden, sodass Sie wissen, wann Sie mit Ergebnissen rechnen können. Sie sollten zudem klären, bis wann Sie das Video fertig gestellt haben möchten.

Wie wichtig ist ein Skript?

Das Skript ist die Basis jeder Videoproduktionen. Zunächst wird ein kurzer Überblick ausgearbeitet, der dargestellt, worauf Ihr Video abzielen und was es enthalten soll. Danach folgt ein umfassendes Skript. Haben Sie sich jedoch schon selbst viele Gedanken gemacht und ein Skript entworfen, werden Sie selbstverständlich gerne beraten und das schon vorhandende Skript wird mit Ihnen weiterentwickelt.
Das Skript legt das Grundgerüst eines Erklärvideos, die sogenannte Storyline, und den Inhalt fest. Hiermit wird somit die Wirkung des Videos auf den Zuschauer bestimmt. Sie sollten sich also zusammen mit Ihrer Agentur ausreichend Zeit lassen für die Entwicklung des Skriptes.
Aus dem Skript entsteht eine festgelegte Geschichte und mit deren Hilfe können Sie die Zuschauer emotional erreichen. Im günstigsten Fall identifizieren sich nämlich die Zuschauer mit einem der Hauptcharaktere des Videos und können so Ihre Botschaft besser aufnehmen. Dafür sollten Sie darauf achten, den Zuschauer nicht mit Informationen zu überfüttern, sondern die richtige Botschaft herausziehen. Sie sollte sich also damit auseinandersetzen, wie lang Ihr Video werden soll.

Sind Ton und Hintergrundmusik wichtig oder lenken diese nur ab?

Bewegte Bilder bringen dem Zuschauer die Inhalte visuell gut rüber, doch reicht das allein aus?
Nein, denn erst durch den Ton erwacht das Video zum Leben.
Bilder und Sprechertext müssen die gewünschten Informationen herantragen. Dass beim Zuschauer die richtigen Emotionen und Verknüpfungen entstehen, ist nur durch Musik, Soundeffekte und Stimmlage hervorzubringen. Die Stimme Ihres Erklärvideos und damit die Stimme Ihres Unternehmens ist das sogenannte Voice Over. Ein professioneller Sprecher ist hierfür unabdingbar, denn dieser muss Ihre Botschaft transportieren und Ihre Zielgruppe ansprechen. Ohne die richtige Sprecherauswahl kann Ihr eigentlich sehr hochwertig aufgezogenes Video einen amateurhaften Eindruck machen und somit abschrecken. Also legen Sie darauf ein besonderes Augenmerk.
Musik und Soundeffekte sind zwingend notwendig für ein Erklärvideo. Ohne Soundeffekte wirkt es sonst eher langweilig. Die Musik erzeugt Emotionen und genau diese sollen beim Zuschauer verursacht werden. Zudem kann die Musik, wenn sie an den richtigen Stellen eingesetzt wird, die richtigen Impulse im Video produzieren. Die Soundeffekte erweitern an den richtigen Stellen die Wirkung der Animation.

Welche herausragenden Elemente sollte Ihr Video enthalten?

Möchten Sie gerne Referenzen, Auszeichnungen und Gütesiegel, Statistiken, Fallstudien oder Partner und Kooperationen in Ihrem Video einbauen, um so einen seriösen Eindruck beim Kunden zu hinterlassen?

Wo soll Ihr Video platziert werden?

Auf der Homepage und wenn ja, auf welcher Seite: Erste Seite oder Landingpage?
Im Social Media Bereich und wenn ja, wo? Bei Youtube, Facebook, Twitter oder Xing oder
offline, sodass Sie das Video in Präsentationen, in der Werbung oder auf Messen einbauen können? Es gibt vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Ihr Video.

Fazit

Wie Sie sehen können, erfordert das bestmöglichste Ergebnis viel Planung.
Suchen Sie sich eine auf Erklärvideos spezialisierte Agentur, verlieren Sie die Wichtigkeit der Verkaufsoptimierung nicht aus den Augen, konzentrieren Sie sich auf Ihre Unternehmensstrategie, nehmen Sie eine genaue Analyse Ihrer Zielgruppe vor, arbeiten Sie einen Zeitplan aus, nehmen Sie sich viel Zeit für die Entwicklung des Skriptes und zu guter Letzt entscheiden Sie über die passende Hintergrundmusik und den Ton.
Es muss genügend Zeit in die Vorplanung gesteckt werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Gehen Sie diesen Fragenkatalog genau durch und erst nachdem Sie sich über die Antworten bewusst sind lassen Sie sich Ihr Erklärvideo erstellen.

Neue Beiträge