Haben Sie in der vergangenen Zeit den Dienst von Dropbox genutzt? Ja? Dann brauchen wir Ihnen ja nicht zu erklären, worum es sich dabei handelt und Sie können gleich weiter zum nächsten Punkt scrollen. Für alle anderen, die noch nicht so vertraut mit Dropbox sind, folgt jetzt eine kurze Erklärung:

Dropbox ist eine Plattform im Internet, die zum Speichern und Austauschen von Dateien dient.

Das war Ihnen nicht aufschlussreich genug? Da haben Sie wohl Recht, denn in einem Satz ist es eben nicht so einfach eine komplexe Dienstleistung zu erklären. Das wussten auch schon die Macher von Dropbox und legten sich kurzerhand ein sehr effektives Erklärvideo zu. Aber sehen Sie selbst:

https://www.youtube.com/watch?v=OFb0NaeRmdg

Belohnung als Marketingstrategie

Nachdem wir nun also alle auf demselben Wissensstand sind, möchten wir etwas tiefer in die Geschichte von Dropbox einsteigen und erklären, wie ebendieses Erklärvideo maßgeblich zum Erfolg des Dienstes beitrug.
Angefangen hat alles damit, dass Dropbox im Jahr 2008 mit Google AdWords warb. Die wichtigen Keywords waren jedoch sehr begehrt und für den Filesharing-Dienst zu kostspielig.

Doch dann folgten einfache sowie geniale Ideen aufeinander: Zuerst startete Dropbox eine E-Mail-Kampagne. Leute, die bereits Nutzer des Dienstes waren, wurden motiviert, einen Link zu Dropbox in sozialen Netzwerken und per E-Mail zu verbreiten. Als Belohnung gab es Gratis-Speicherplatz auf der eigenen Dropbox. Wurde der Dienst außerdem weiterempfohlen und somit neue Kunden geworben, gab es zusätzlichen Speicherplatz.
Das Ergebnis war genauso beeindruckend wie überzeugend: Innerhalb von nur 30 Tagen verschickten Nutzer 2,8 Millionen Dropbox-Links per Facebook, Twitter und E-Mail an Freunde. Dropbox erzeugte damit eine der erfolgreichsten, viralen Marketingkampagnen im Internet.

Mit einem Erklärvideo zum Durchbruch

Doch wie genau kam das Erklärvideo ins Spiel?
Der Fokus auf der Dropbox-Website wurde auf das Erklärvideo gelenkt, denn hier befanden sich lediglich ebendieses Video sowie ein Download-Button. Da die Nutzer sonst also nicht viel mehr tun konnten, schauten sie sich das Video an. So verstanden mehr User innerhalb von wenigen Minuten das Konzept und wurden von den Vorteilen des Filesharing-Dienstes überzeugt. Sie luden die Testversion runter, registrierten sich und begannen die Software zu nutzen.
Der Erklärfilm erhöhte die Neuanmeldungen um 10% pro Jahr, was im ersten Moment vielleicht nicht als viel erscheinen mag, jedoch wurden bei 100 Millionen Nutzer im Jahr 2013 ganze 10 Millionen Nutzer nur durch das Video generiert.Mit durchschnittlich 4,80 USD pro Kunde, machte Dropbox allein durch das Erklärvideo einen extra Umsatz von 48 Millionen USD pro Jahr!

Das Video wurde durchschnittlich 30.000 Mal pro Tag angeschaut, was ungefähr 900.000 Mal im Monat entspricht. In den ersten drei Jahren, die das Video zugänglich war, bekam es über 30 Millionen Klicks. Dadurch wurde es eines der meist geschauten Produktvideos im Internet.

Warum ist das Erklärvideo so wichtig? Wie wurde es so erfolgreich?

In erster Linie funktionierte das Video, weil es eine Erklärung zeigte. Der Inhalt war nicht auf technische Dinge oder das Design gelehnt, sondern beantwortete viel mehr die Frage, die sich ein Nutzer stellt: „Wieso sollte mich das Produkt interessieren?“. Durch die einfache und verständliche Erklärung, wurde es möglich, die Besucher der Website zu einer Registrierung zu bewegen.

Menschen von heute sind für Video Content gemacht. Das liegt nicht zuletzt an der Aufnahmefähigkeit, die sich durch das Anschauen eines Videos verbessert. Denn:

  • Eine Minute Video entspricht dem Informationsgehalt von 1,8 Millionen Wörtern. Das heißt: Unternehmen, die Video Marketing einsetzen, können viel Zeit und Geld durch den Verzicht auf lange Texte sparen. Die Kosten für ein hochwertiges Erklärvideo erscheinen auf den ersten Blick zwar hoch, jedoch helfen sie dem Unternehmen längerfristig den Umsatz zu steigern.
  • Mit einem Produktvideo wird es bis zu 52% wahrscheinlicher, dass das im Video vorgestellte Produkt auch verkauft wird. Zusätzlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine E-Mail mit dem Betreff „Video“ geöffnet wird, um bis zu 13% und dass ein Nutzer die E-Mail zumindest überfliegt, um 92% höher. Außerdem werden Videos gerne geteilt, denn 46% der Nutzer teilen ein hochwertiges Video auf Facebook und 40% mailen Videolinks. Das bedeutet für Sie: Gratis Werbung!
  • Menschen verinnerlichen Informationen durch visuellen Content besser. 68% der Nutzer erinnern sich besser an die Informationen, die sie in einem Video gesehen haben, als an rein textliche Inhalte. Indem Sie Video Marketing einsetzen, machen Sie es also nicht nur sich selbst einfacher, sondern auch Ihren potenziellen Kunden.

Aber zum Erfolg gehörte ein weiterer, wichtiger Faktor: Der Ort, an dem das Video platziert wurde.
Anders als andere Startups, die virale Videos und Youtube Klicks als Schlüssel zum Erfolg sehen, dachten die Gründer von Dropbox weiter. Sie erkannten die Möglichkeit, das Video mit der einen Sache zu verbinden, die für sie am wichtigsten war: Dem Download-Button. Indem sie das Video selbst hosteten und das Erklärvideo so präsent auf ihrer eigenen Website präsentierten, folgten sie einer Strategie: Sie setzten auf Conversions, statt auf die Anzahl der Klicks oder des Teilens, was in dieser Form auf einer Plattform wie Youtube nie möglich gewesen wäre.

Fazit

Das Besondere an der Dropbox-Marketingstrategie ist, dass die Website seit dem ersten Jahr der Veröffentlichung lediglich aus zwei Inhalten besteht: Einem Erklärvideo und einem Download-Button. Es gab keine anderen Informationen oder Links, die die Besucher hätten ablenken können. Das führte dazu, dass mehr Besucher das Video sahen, dadurch die Dienstleistung verstanden und letztendlich begannen diese zu nutzen.
Zusätzlich verzichteten die Gründer von Dropbox komplett auf Werbung, obwohl es im Jahr 2008 bereits weitere ähnliche Filesharing-Dienste gab.

Das Potential eines Erklärvideos ist enorm, denn bei den vielen komplizierten Dienstleistungen, die heute angeboten werden, baut ein potentieller Kunde kein Interesse auf, solange er diese nicht versteht. Eine gute Erklärung des Produkts ist demnach die beste Lösung für dieses Problem und lädt gleichzeitig Besucher der Website dazu ein, den nächsten Schritt zu gehen.

Die Gründer von Dropbox haben gezeigt, wie effektiv der Einsatz von Erklärfilmen ist.
Profitieren auch Sie vom Video Marketing und sehen Sie sich jetzt unsere Erklärvideo Pakete an!

Neue Beiträge
Comments
pingbacks / trackbacks