Sie erinnern sich sicherlich: In der Schule gab es den einen Lehrer mit der angenehmen Stimme, dem Sie besonders gerne zuhörten und dessen Unterricht sogar Spaß machte. Und dann gab es den Lehrer mit der monotonen, einschläfernden Stimme, dem Sie keine fünf Minuten zuhören wollten.

Spätestens an diesem Punkt ist klar: Eine Stimme mit angenehmem Klang und guter Betonung hilft uns dabei, unsere Aufmerksamkeit zu erregen und Informationen besser zu verarbeiten.

Das ist im Video Marketing und auch bei Erklärvideos nicht anders.

Eine gute Sprecherstimme trägt entscheidend dazu bei, Inhalte leicht und verständlich zu vermitteln und Ihrem Erklärvideo Überzeugungskraft zu verleihen. Denn erst die Sprecherstimme gibt dem Video eine bestimmte Stimmung, ein bestimmtes Gefühl und eine Persönlichkeit.

Die richtige Stimme kann den Unterschied machen, wenn es um Erfolg oder Misserfolg Ihres Videos geht. Langweilt oder nervt die Sprecherstimme, nützt Ihnen auch ein rundum perfektes Konzept nichts mehr. Denn sobald Ihre Zuschauer dem Video schlecht oder gar nicht folgen können, verlieren sie das Interesse.

Daher unser Rat: Legen Sie sich erst nach gründlicher Überlegung auf einen Sprecher fest.

Sie wissen bereits, wie „Ihre“ Stimme klingen soll?

Das vereinfacht den Findungsprozess natürlich. Auch wenn Ihr Video-Konzept bereits steht, wird es Ihnen leichter fallen, einen passenden Sprecher zu finden.

Wer hingegen noch keine Vorstellung hat, welche Stimme die richtige für sein Erkärvideo ist, sollte sich unterschiedliche Stimmbeispiele anhören. Häufig erzeugt eine gute Sprecherstimme Bilder im Kopf und sorgt beim Hörer für einen „Aha!“-Moment.

Lernen Sie heute 5 Tipps kennen, mit denen Sie garantiert die optimale Stimme für Ihr Eklärvideo finden.

1. Setzen Sie auf einen Profi

Synchronsprecher gibt es wie Sand am Meer. Doch darunter tummeln sich viele Laien, die lediglich eine markante oder außergewöhnliche Stimme vorzuweisen haben. Bei der Wahl „Ihres“ Sprechers sollten Sie aber unbedingt die Dienste eines Profis in Anspruch nehmen.

Denn nur professionelle Synchronsprecher sind geübt und kompetent genug, Ihren Sprechertext ganz individuell zu interpretieren.

„Welche Begriffe müssen besonders betont werden? Sollte der Text eher langsam vorgelesen werden – oder lieber schneller? Und was ist mit der  Stimmung – ist sie euphorisch, melancholisch oder sachlich-nüchtern?“

Ein unerfahrener Sprecher greift hier oft daneben.

Ist bspw. die Sprechgeschwindigkeit zu gering, wird Ihr Erklärvideo unnötig in die Länge gezogen. Das erhöht die Produktionskosten, denn zusätzliche Sekunden werden stets extra berechnet.Wird der Text hingegen zu schnell gesprochen, kann der Zuschauer dem Inhalt nicht folgen.

In beiden Fällen wäre die Absprungrate der Zuschauer zu groß und Ihr Erklärvideo hätte sein Ziel verfehlt!

Hörprobe von Oliver Besthorn:

Direktdownload

Doch wie erkennen Sie einen Profi?

Achten Sie darauf, ob der Sprecher eine professionelle Ausbildung absolviert hat, entweder als Schauspieler oder Synchronsprecher. Regelmäßige Sprachtrainings zeigen Ihnen zudem, dass der Sprecher fortlaufend an seiner Stimme „arbeitet“.

Auch der Besitz eines eigenen Tonstudios weist daraufhin, dass Sie es mit einem „echten“ Profi zu tun haben. Denn ein Laie, der das Synchronisieren als kleinen Nebenverdienst betrachtet, würde eine solche Investititon scheuen.

2. Harmonie zwischen Sprecher, Produkt und Unternehmen

Wählen Sie eine Stimme, die nicht nur zu Ihrem Erklärvideo passt. Sie sollte ebenso mit Ihrem Produkt bzw. Ihrer Dienstleistung, aber auch Ihrem Unternehmen harmonisieren.

Wissen Sie, wie Ihr Unternehmen klingt?

Die wenigsten Unternehmer denken darüber nach.

Sie verwenden zwar viel Zeit darauf, das ideale Image ihrer Firma zu planen. Aber der Klang wird dabei häufig vergessen. Lassen Sie diesen nicht außer Acht, denn auch Sound und Ton sollten das verkörpern, wofür Ihr Unternehmen steht.

Welche Dienstleistung oder welches Produkt vertreiben Sie? Wollen Sie seriös und ernst klingen? Oder doch eher jugendlich-hip?

Erst, wenn Sie diese (und weitere) Fragen geklärt haben, wählen Sie einen Sprecher.

Hörprobe von Uwe Thoma:

Direktdownload

Betreiben Sie ein Wellness-Hotel? Dann sollte Ihre Sprecherstimme dieselbe relaxte Stimmung verbreiten wie Ihre Massagen und Beauty-Behandlungen.

Sie werben stattdessen für ein luxuriöses Autohaus? Dann passt eine Stimme, die Erfahrung und Seriösität ausstrahlt, besser.

3. Kennen Sie Ihre Zielgruppe

Sie möchten mit Ihrem Erklärvideo eine bestimmte Zielgruppe erreichen. Daher sollte auch die Synchronstimme, die Sie wählen, in erster Linie dem Geschmack Ihrer Zielgruppe und weniger Ihrem persönlichen entsprechen.

Fragen Sie sich daher: Welche Stimme möchte meine Zielgruppe hören?

Der richtige Sprecher schafft es, dass die Zuhörer sich mit ihm identifizieren und ihm vertrauen. Im nächsten Schritt überzeugt er sie, die gewünschte Handlung – den Kauf Ihres Produkts – auszuführen.

Hörprobe von Lara Hoffmann:

Direktdownload

Das gelingt am leichtesten, wenn sich die Zielgruppe in der Synchronstimme wiederfindet. Denn: Gleich und Gleich gesellt sich gern!

Ist Ihr Publikum sportbegeistert? Dann sollte Ihr Synchronsprecher eine junge Stimme besitzen, die Energie und Vitalität versprüht.

Oder wird Ihr Produkt ausschließlich von Frauen konsumiert? Setzen Sie in diesem Fall lieber auf eine weibliche Stimme anstatt einer männlichen.

4. Vertrauen fördern durch Wiedererkennungswert

Scheuen Sie sich bei der Wahl des Synchronsprechers nicht vor charakteristischen oder markanten Stimmen. Denn diese besitzen meist einen hohen Wiedererkennungswert, den Sie für sich nutzen können.

Nehmen wir an, Sie haben den perfekten Sprecher für Ihre erstes Erklärvideo bereits gefunden. Er hat eine ungewöhnliche Stimme, die Sympathie weckt und jedem im Gedächtnis bleibt. Auch die Resonanz Ihrer Zielgruppe zeigt, dass Sie die richtige Wahl getroffen haben.

Nun wird es Zeit für Ihr nächstes Erklärvideo. Welchen Sprecher wählen Sie?

Hörprobe von Manuela Baumeister:

Direktdownload

Wir geben Ihnen einen Tipp: Buchen Sie denselben Sprecher, der bereits Ihren ersten Erklärfilm gesprochen hat.

Denn sobald Ihre Zuschauer die vertraute Stimme hören, werden sie sich an die positiven Eindrücke erinnern, die Ihr erstes Video bei ihnen hinterlassen hat. Das sorgt im Idealfall dafür, dass Ihr zweites Erklärvideo noch besser ankommt als das erste!

Aber Vertrautheit schafft auch Vertrauen: Haben wir einen Menschen bereits kennengelernt – und sei es nur seine Stimme – , schenken wir ihm viel bereitwilliger und schneller unser Vertrauen als einem Fremden.

Und da Ihr Synchronsprecher auch stets Ihr Unternehmen repräsentiert, profitieren auch Sie von diesem Vertrauen: Mögen Ihre Zuschauer Ihren Sprecher, mögen Sie im Idealfall auch Ihr Unternehmen und Ihre Produkte.

Eine Synchronstimme mit Wiederkennungswert trägt daher langfristig zur Kundenbindung bei.

5. Männliche oder weibliche Sprecherstimme?

Sie glauben, es sei reine Geschmackssache, ob Sie sich für eine männliche oder weibliche Stimme entscheiden?

Weit gefehlt!

Auch heute noch ziehen die meisten Kosumenten eine männliche Stimme einer weiblichen vor. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit einem männlichen Synchronsprecher den Geschmack Ihrer Zielgruppe treffen, ist daher groß.

Hörprobe von Christian Enner:

Direktdownload

Berücksichtigen Sie aber unbedingt auch, in welcher Branche Ihr Unternehmen tätig ist und welche Produkte Sie vertreiben. Kunden der Automobil- oder IT-Branche bevorzugen – wenig überraschend – männliche Sprecherstimmen, die Kompetenz und Seriösität ausstrahlen.

Werden Ihre Produkte und Dienstleistungen hingegen verstärkt von Frauen oder auch Familien genutzt, wäre eine weibliche Stimme die bessere Wahl.

Fazit: Schritt für Schritt zum optimalen Synchronsprecher

Den perfekten Synchronsprecher für Ihr Erklärvideo finden – das ist leichter gesagt als getan!

Doch wenn Sie unsere Tipps befolgen, wird Ihnen die Suche nach der optimalen Sprecherstimme sicherlich leichter fallen.

Ein letzter Tipp:

Ignorieren Sie Ihr Bauchgefühl nicht. Denn die Sprecherstimme, die den Text Ihres Erklärfilms präsentiert, soll nicht nur Informationen vermitteln. Sie soll ebenso ein bestimmtes Gefühl erzeugen.

Und Gefühle lassen sich nicht rational bewerten.

Hörprobe von Kathrin Berger:

Direktdownload

Lassen Sie sich daher bei der Auswahl Ihres Synchronsprechers genügend Zeit und treffen Sie Ihre Entscheidung nicht unter Zeitdruck.

Übrigens: Hier finden Sie weitere Hörproben der professionellen Sprecher, die VideoBoost für Sie bereitstellt. Wir sind uns sicher, dass die passende Stimme für Ihr Erklärvideo dabei ist und Ihrer Videoproduktion nichts mehr im Weg steht.

Noch mehr Tipps und Ratschläge für erfolgreiche Erklärvideos
erfahren Sie in unserem kostenlosen eBook:

Die 5 wichtigsten Elemente eines erfolgreichen Erklärvideos!

5 Tipps für erfolgreiche Erklärvideos [eBook]

 

[Bild: Copyright (c) Depositphotos.com/ Nick_Freund]
Neue Beiträge

Kommentar