Jeder Mensch mag Musik, doch wie sieht es beim How-to-Video aus? Sollte man auch dort Musik einbauen und wenn ja, welche?

Dazu muss man sagen, dass es bei Musik so ähnlich wie bei der Farbauswahl ist. Jede Musik erweckt verschiedene Emotionen, deshalb sollte man immer darauf achten, dass die Musik stimmig mit dem Rest des How to Videos ist. Dann stellen sich noch andere Fragen, sollte man die Musik lieber individuell komponieren lassen, oder ist Stockmusic die bessere Wahl?

Wirkung von Musik

Generell ist Musik in Ihrem How-to-Video sinnvoll, da es die Wirkung des Videos noch weiter unterstützt und außerdem die Sound – Effekte ergänzt. Ihre Musik Auswahl sollte allerdings mit Bedacht getroffen werden. Dafür müssen Sie an verschiedene Dinge denken. Welche Zielgruppe wollen Sie erreichen? Passt der gewählte Track überhaupt zu dem Produkt, oder zerstört es die Seriösität? Welche Wirkung soll das Video erzielen, unterstützt der gewählte Sound dabei, oder ist die Wirkung verfälscht?

An einem konkreten Beispiel lässt sich das genauer erläutern. Stellen Sie sich vor, Ihre Zielgruppe sind Zahnärzte, also eine durchaus Seriöse Zielgruppe. Das Video darf auf keinen Fall zu verspielt sein, ansonsten wird es nicht ernst genommen. Die Musik sollte also möglichst schlicht sein, also nicht in Richtung Pop oder Rock gehen. Angemessen wäre z.B. ein leises Klavier Stück, oder ähnliches. Mit der Lautstärke können Sie bestimmen, ob die Musik direkt wahr genommen wird, oder ob Sie nur dezent im Hintergrund hinterlegt ist, was in diesem Fall empfehlenswert ist.

Haben Sie eine eher junge Zielgruppe? Dann können Sie durchaus in Richtung Pop gehen, da das How-to-Video so eine sehr moderne Wirkung verliehen bekommt, es muss allerdings trotzdem zu Ihrem Video – Stil passen.

Ist eine Musik Hinterlegung zwingend notwendig?

Nein, selbstverständlich nicht. Ein How to Video erreicht seine Wirkung auch wunderbar ohne Musik. Jedoch lässt es sich empfehlen, um die Wirkung zu unterstreichen und das Video voller erscheinen zu lassen. Eine optimale Wirkung können Sie erzielen, wenn die Sound Effekte und die Musik im Einklang miteinander sind. Dafür müssen Sie die Tonspur allerdings gut abmischen, was definitiv mit individuell komponierter Musik einfacher ist.

Die passende Lautstärke wählen

Ein großer Fehler ist es, die Musikspur zu Laut zu stellen, da sie so in den Vordergrund rückt. Dies sollte auf keinen Fall passieren, Sie wollen ja schließlich ein How-to-Video und kein Musik Video haben. Im Vordergrund sollte immer das Voice-Over stehen, außerdem sollte man auch die Sound-Effekte noch hören können. Je nach Zielgruppe haben Sie auch bezüglich der Lautstärke einen gewissen Spielraum, achten Sie jedoch auf die Grenzen!

Copyright Musik im Erklärvideo?

Generell ist es natürlich möglich Copyright Musik für Ihr How-to-Video zu verwenden, jedoch stellt sich die Frage, ob dies sinnvoll ist. Zum einen sind die Lizenz-Gebühren nicht gerade billig, die Kosten des Erklärvideos erhöhen sich also drastisch. Zum anderen lenkt der neueste Radio Hit auch eher vom eigentlichen Sinn ab. Bei Fernsehwerbung ist das natürlich Gang und Gebe. Jeder will den neuesten Track in seinem Spot haben, das spielt unter anderem auch in die hohen Kosten für einen Fernseh-Werbespot mit ein. Fernsehwerbung soll auch in gewissem Maße unterhalten, damit der Zuschauer sich gerne an eine bestimmte Werbung erinnert. Der Mehrwert beim Erklärvideo liegt auf dem erklären, der Zuschauer kann sich oft mit dem Hauptcharakter identifizieren, weshalb die ablenkende Musik relativ überflüssig wäre.

Sie sollten also unbedingt auf GEMA freie Musik achten, denn ignorieren Sie die Lizenzen, kann das schnell teuer werden.

Komponierte Musik vs. Stockmusic

Beide Optionen haben jeweils Vor – und Nachteile. Zum einen lässt sich eigens komponierte Musik wesentlich besser mit den restlichen Sounds abmischen. Ein Nachteil hingegen ist der Preis, Stockmusic ist in diesem Kriterium die wesentlich bessere Wahl. Wollen Sie ein zu 100% Individuelles How to Video, müssen Sie zur Komponierten Variante greifen, da die Wahrscheinlichkeit bei Stockmusic relativ gering ist, alleiniger Besitzer davon zu sein. Jedoch ist das nicht weiter schlimm. Sie haben auch bei Stockmusic eine riesen Auswahl aus zahlreichen Portalen und Tracks, wodurch Sie garantiert die passende Musik für Ihr Video finden.

Das Musik Paket von Videoboost

Auch wir bieten Ihnen an, eine Individuelle Musik für Ihr How-to-Video zu komponieren. Sie besitzen dann nicht nur komplett individuelle Musik, auch Ihr Video wirkt dadurch viel emotionaler auf den Zuschauer. Die komponierte Musik lässt sich perfekt auf Ihr Video anpassen. So lassen sich beispielsweise wichtige Stellen oder Übergänge im Video noch einmal deutlich durch die Musik unterstreichen, sodass die Stellen perfekt hervorgehoben sind. So ist es möglich ein einzigartiges, sowie ergreifendes How to Video zu erstellen, was Ihre Kunden garantiert wunschlos glücklich macht.

Fazit

Generell ist es durchaus sinnvoll, sich für Hintergrundmusik für Ihr How-to-Video zu entscheiden, da es viele Vorteile bietet. Es ist jedoch Vorsicht geboten! Man muss darauf achten, welche Musik man verwendet. Nutzt man beispielsweise Copyright Musik, ohne sich vorher die Lizenz gekauft zu haben, kann das richtig teuer werden. Wir würden in jedem Fall zur Stockmusic, oder zur eigens komponierten Musik raten.

Sie können sich nicht für eine der beiden Optionen entscheiden? Dann rufen Sie uns doch einfach an! Wir beraten Sie gerne zu Ihrem How-to-Video.

Bild: Copyright (c) Depositphotos.com/ alexwhite

Neue Beiträge