Vermeiden Sie teure Fehler und erhalten Sie ein wirksames Erklärvideo, das Ihren Vorstellungen entspricht – mit diesen Tipps erhalten Sie das nötige Grundwissen.

Sie haben die Vorteile von Erklärvideos erfasst und wissen bereits, wo Sie einen Erklärfilm gut einsetzen können? – Sehr gut! Dann sind Sie jetzt auf der Suche nach einem Anbieter, der Ihr Video in der gewünschten Form produziert. Dieser Artikel gibt Ihnen eine schnelle und umfassende Übersicht darüber, worauf Sie dabei achten müssen!

Falls Sie sich über die Vorteile von Erklärfilmen noch nicht ganz im Klaren sind, lesen Sie hier eine ausführliche Zusammenfassung dazu.

Erklärfilm Stilrichtungen:

Welche Stilrichtung sollen Sie für Ihr Erklärvideo wählen? Sie wissen sicherlich genau, welches Ziel Sie mit Ihrem Video erreichen wollen und wo Sie Ihren Erklärfilm platzieren wollen. Davon hängt stark ab, welche Stilrichtungen sich am besten eignen.

Sie wollen mit Ihrem Video einen Sachverhalt erklären? Dann ist ein einfacher Stil mit wenigen Farbakzenten unter Umständen eine gute Wahl. Sie wollen Ihr Produkt oder Ihren Service erklären? Dann sollten Sie eventuell auf einen Stil setzen, der Ihre CI mit Farbakzenten einbringt und schnellere Animationen erlaubt, als klassische Whiteboard oder Legetrick Stile. Somit können Sie die Zuschauer deutlich besser fesseln und am Ende des Videos mit einer Handlungsaufforderung konvertieren.

Tipp: Achten Sie auf die Stilrichtungen, die der Anbieter im Portfolio hat. Wollen Sie nur Sachverhalte wie Unternehmensleitbilder oder Prozesse erklären, reicht ein einfacher Stil – wenn Sie mit Ihrem Erklärvideo direkt Ihr Produkt oder Ihren Service bewerben, sollten Sie dynamischere Stile bevorzugen.

Erklärfilm Länge:

Die meisten Anbieter für Erklärvideos geben eine bestimmte Zeit für den Film vor. Hier ist auch für die Preiskalkulation wichtig, genau darauf zu achten wie lang das Video werden soll. Beim einfachen Erklären können schnell 2 bis 3 Minuten zusammen kommen.

Rechnet der Erklärvideo-Produzent dann nach Minuten oder Sekunden ab, kann es schnell teuer werden. Pauschale Angebote sind hier besser. Allerdings sollten Sie bei Videos, die Sie gegenüber Kunden präsentieren darauf achten, dass diese nicht zu langatmig werden.

Die optimale Länge für Ihren Erklärfilm liegt dann bei 90-120 Sekunden und sollte auf keinen Fall länger sein. So können Angebote, die mit Videolängen bis zu 3 oder 4 Minuten werben, schnell dazu verleiten das Video mit Inhalten zu füllen, die für den Zuschauer nicht mehr interessant sind. Das ist natürlich ebenfalls nicht zielführend.

Behalten Sie also die Videolänge im Blick und überlegen Sie sich vorher, welche Inhalte in Ihrem Erklärfilm nicht fehlen dürfen und welche dem Zuschauer auch noch im Nachgang vermittelt werden können.

Tipp: Achten Sie auf die ausgewiesenen Videolängen des Anbieters. Häufen sich bei längeren Videos versteckte Kosten auf? Achten Sie außerdem darauf, welche Videolänge empfohlen wird. Wenn Sie mit dem Erklärfilm Kunden ansprechen, sollte Ihr Video nicht länger als max. 120 Sekunden (eher weniger) sein.

Erklärfilm Preis:

Der Preis ist ein Qualitätsmerkmal, keine Frage. Auch bei Erklärvideos gibt es (zum Teil riesige) Unterschiede sowohl auf Seiten der Qualität, als auch beim Preis.

Das Wichtige vorweg: Bei der Qualität dürfen Sie keine Abstriche machen! Entscheiden Sie sich für die Produktion eines Erklärfilms, dann muss dieser auch auf Ihre Zielgruppe professionell und hochwertig wirken. Das bedeutet im Einzelnen: Hochwertige Zeichnungen, dynamische Animationen, ein schlüssiges Skript mit Spannungsbogen und ein professioneller Sprecher. Sonst erreichen Sie unter Umständen genau das Gegenteil vom gewünschten Effekt – und schrecken Ihre Kunden ab.

Auf der anderen Seite sollte ein Erklärvideo auch einen gewissen ROI (Return on Investment) erbringen und nicht nur einen Branding Effekt haben. Daher müssen Preise auch immer in Relation zu dem erwarteten Nutzen stehen. Suchen Sie sich einen Anbieter, der in Ihrer Preiskategorie liegt – aber machen Sie keine Abstriche bei der Qualität und fordern Sie im Zweifel eine Arbeitsprobe von dem Erklärvideo-Anbieter an. Als eine der führenden Agenturen für animierte Erklärvideos sind wir selbst als Preis-Leistungsführer etabliert und übernehmen die Erklärfilm Produktion auch bereits ab geringen Einstiegspreisen.

Tipp: Wählen Sie einen Anbieter, dessen Preiskategorien zu Ihrem Budget passen. Aber machen Sie auf keinen Fall Abstriche bei der Qualität des Videos!

 

Erklärfilm Projektmanagement und Service:

Absolut wichtig für den Erfolg Ihres Projekts, wenn Sie ein Erklärvideo produzieren lassen: das Projektmanagement! Hier ist es besonders wichtig, dass sich Ihr Ansprechpartner eingehend mit Ihrem Thema beschäftigt. Um das perfekte Erklärvideo zu produzieren, muss die Zielgruppe und das Ziel des Films verstanden sein. Nur dann kann das Video Ihre Kunden wirkungsvoll ansprechen. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass sich in der Beratung ausreichend Zeit für die Kommunikation genommen wird.

Normalerweise sollten für die Produktion mindestens 14 Tage eingeplant werden. So lange dauert es, damit sich Projektmanager, Texter, Grafiker und Illustratoren in Ihr Thema eingearbeitet haben und verschiedene Entwürfe dazu entwickelt haben. Bei Anbietern, die Ihr Video in noch kürzerer Zeit produzieren, sollten Sie skeptisch sein, ob Sie ausreichend Aufmerksamkeit erhalten.

Ein anderer Punkt ist natürlich Serviceorientierung. Für eine gute Zusammenarbeit bei der Erklärvideo- Produktion sollten Sie Ihrem Anbieter vertrauen; gewisse Leistungen sollten selbstverständlich sein. Beispielsweise unbegrenzte Iterationen, falls Ihnen ein Entwurf doch nicht mehr ganz gefällt.

Einige Anbieter berechnen diese zusätzlich. Oder ein kulanter Umgang mit der Videolänge. Falls der Erklärfilm doch einmal einige Sekunden länger ausfällt, greift bei Videoboost die Zufriedenheitsgarantie.

Tipp: Achten Sie auf folgende Punkte: Bietet Ihr Anbieter eine angemessene Produktionszeit an? 14-28 Tage sind im Rahmen, weniger deutet darauf hin, dass sich für Ihr Projekt nicht ausreichend Zeit genommen wird. Ist die Erklärvideo-Agentur bei kleinen Zusatzleistungen kulant? Falls nicht, könnten sich hier versteckte Kosten verbergen.

 

 Fazit: Wenn Sie Anbieter von Erklärvideos vergleichen, sollten Sie auf die oben erwähnten Punkte achten. Andernfalls erhalten Sie möglicherweise ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis oder werden mit versteckten Kosten überrascht.

Neue Beiträge