Die Bedeutung des Content Marketings nimmt stetig zu. Durch die rasante Entwicklung der sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter sowie Blogs, wird den Unternehmen ermöglicht, Ihren Content simpel und schnell zu verbreiten.

Doch welche Kanäle bringen dem Unternehmen den größten Erfolg bei Betrachtung ihrer Kennzahlen?

In der letzten Studie des nordamerikanischen Content Marketing Instituts wurden über 5000 B2B-(Business to Business)Unternehmen weltweit nach ihrem Umgang mit Content Marketing befragt. Untersucht wurden die genutzten Content Marketing Kanäle, sowie ihre Effektivität.

Die erste Frage lautete: Wie viele der Unternehmen verwenden überhaupt eine Content Marketing Strategie? Das Ergebnis zeigte, dass sich 86% der Unternehmen mit dem Thema auseinandergesetzt haben und Content Marketing Lösungen verwenden. Laut dem Content Marketing Institut ist diese Zahl gegenüber dem Jahr 2013 um 7% zurückgegangen. CMI begründet dies mit der Erstellung einer neuen Content Marketing Definition, die den Sachverhalt besser beschreibt.

Welche Ziele verfolgen die Unternehmen, die Content-Marketing nutzen?

Die befragten Unternehmen haben gewisse Erwartungen, welchen Nutzen Content Marketing mit sich bringen soll. Zu den wichtigsten Zielen gehört eine Steigerung der Markenbekanntheit u.a. durch Interessengewinnung und Engagementerhöhung innerhalb der Websitenutzer.

Betrachtet man die einzelnen KPIs, so zielen die meisten Unternehmen auf eine Steigerung des Website-Traffics (63%). Dabei wird eine Conversion Rate von einer geringeren Anzahl der Befragten (48%) erwartet. Durch besseren Content rechnen die Unternehmen zusätzlich mit einer Verbesserung im SEO-Ranking, sowie in der externen Verlinkung.

Es wird deutlich, dass die Nutzung des Content Marketings für ein Unternehmen klare Vorteile generieren kann. Viele Unternehmen sind sich dessen bewusst und produzieren  70% mehr Content als im Jahr zuvor. Dabei sorgen sie auch für eine regelmäßige Erstellung der Inhalte – 42% der Unternehmen geben an, hochwertige Inhalte mehrmals in der Woche oder sogar täglich zu publizieren.

Social Media bleibt der meistgenutzte Content Marketing Kanal

Soziale Netzwerke finden unter den befragten Unternehmen immer noch die größte Beliebtheit – sie werden von 92% der Untersuchten aktiv genutzt. An zweiter Stelle befinden sich die E-Mail-Newsletter mit 83%. 81% der Unternehmen benutzen eigene Websites um einzigartigen Content zu platzieren. 80% der Unternehmen sehen Blogs als eine sinnvolle Lösung zur Veröffentlichung des Contents an. Mit 76% des Anteils weisen Videos (z.B.: Erklärvideos) eine hohe Präsenz unter den Inhalten auf. Zu weiteren Inhalten zählen Fallstudien, Infografiken, Illustrationen und Bilder.

Betrachtet man die Entwicklung der einzelnen Kanäle im Laufe der letzten zwei Jahre , wird ersichtlich, dass sich Content Marketing hauptsächlich in sozialen Netzwerken  weiter positiv entwickelt. Dementsprechend steigt der Einsatz von Blogs im Gegensatz zu Artikeln auf der eigenen Seite, die eine negative Tendenz aufweisen. Videos sind ebenfalls von der positiven Entwicklung in den letzten Jahren betroffen.

Meistgenutzte Content Marketing Kanäle

Meistgenutzte Content Marketing Kanäle

 

Fragt man sich, welche Plattformen genau genutzt werden, so erfährt man, dass LinkedIn die dominante Plattform ist – gefolgt von Twitter und Facebook.

Für die Interessengewinnung durch Videos, ist YouTube die erste Wahl mit 72% der Stimmen. Nur 20% der Unternehmen setzen eine andere Videoplattform ein – in diesem Fall: Vimeo.

Meist genutzte Plattformen bei einzelnen Kanälen

Meistgenutzte Plattformen bei einzelnen Kanälen

 

In der Untersuchung des CM-Instituts wurde zusätzlich die Effektivität der Nutzung einzelner Seiten bewertet. Somit erweist sich die LinkedIn-Plattform mit 63% als effektivste, gefolgt von Twitter. Erstaunlicherweise erzielte Facebook nur 32%, obwohl es die drittmeistgenutzte Plattform ist. YouTube ist mit 48% gut vertreten.

Kurzer Überblick über bezahlte Werbung

Die Untersuchung des Content Marketing Instituts beschäftigt sich hauptsächlich mit Marketing über selbstgeschaffene Inhalte, doch beinhaltet sie dieses Jahr auch einzelne Fragen zu bezahlten Werbemaßnahmen. Die Mehrheit (58%) der untersuchten Unternehmen gibt an, Search Engine Marketing (SEM) zu nutzen. Zudem wird dieses auch als effektivstes innerhalb der bezahlten Werbung eingestuft. An nächster Stelle wird das Printmedium mit anderen Offlinemaßnahmen vertreten. Fast die Hälfte (49%) der Unternehmen investiert immer noch in traditionelle Online-Werbebanner.

Steigende Bedeutung vom Video im Content Marketing

Zusammengefasst wird deutlich, dass Content Marketing eine große Rolle im Unternehmengeschehen spielt. Noch nie war die Konkurrenz so groß, deshalb sollten  die Unternehmen versuchen, für Alleinstellungsmerkmale zu sorgen, indem sie einzigartigen und hochwertigen Content schaffen.

Deswegen ist es erfreulich zu sehen, dass immer mehr Unternehmen im B2B-Bereich mehr Zeit und Kraft in Erschaffung neuer Inhalte investieren.

Das bleibt nicht ohne Folgen, es ermöglicht positive Entwicklungen in ihren Kennzahlen.

Eine andere Bemerkung aus der Untersuchung deutet auf eine steigende Bedeutung des Videos im Content Marketing innerhalb B2B-Unternehmen hin. Insofern ist es ratsam, sich mit dem Thema Erklärvideo, bzw. Erklärfilm auseinanderzusetzen, falls Sie Ihre Dienstleistung oder Produkt weiter bewerben wollen, da ein großes Potenzial im Erklärvideo steckt.

Weitere Informationen zum Content Marketing und Hinweise zur guten Strategieentwicklung finden Sie in unserem Blogpost vom 12. Dezember 2014.

Die vollständige Untersuchung ist unter dem Internettauftritt des Content Marketing Instituts zu finden.

Bild: Copyright (c) Depositphotos.com/ alexmillos

Neue Beiträge